zum Inhalt springen

Abgeschlossene Dissertationen

Jens Naß (Dezember 2015): Qualitative Risikobewertung zu Gefahrenguttransporten von Chlor auf den verkehrsträgern Straße und Schiene in Deutschland unter dem Aspekt eines möglichen Terroranschlags 
Philip Schäfer (März 2015): Sicherheit und Identität im arabischen Spiegel. Wie verändern neue Sicherheitsbedrohungen nach dem Arabischen Frühling die Identitätszuweisungen der arabischen Mittelmeerstaaten zur Europäischen Union? 
Ademola Adeiji (Januar 2015): The Politicization of Ethnicity as a Source of Conflict. The Nigerian Situation.
Philipp Gallhöfer (Dezember 2013): Effizienz und Effektivität durch Verteidigungskooperation. Eine Analyse der ökonomischen und militärischen Auswirkungen von mehr Verteidigungskooperation innerhalb der Europäischen Union.
Arien Macaspac Penetrante (November 2013): Strategic Facilitation of Complex Decision-Making – How Process and Context Matter in Global Climate Change Negotiations.
Barbara Schnieders (Juli 2013): Zeitenwende. Die deutsch-amerikanischen Beziehungen nach 9/11/01. Eine konstruktivistische Synthese.
Simone Pott (Mai 2013: Wählermobilisierungsstrategien von Hispanics Wählerinnen in den US-Präsidentschaftswahlkämpfen der Jahre 2000 - 2008.
Christian Schlegel (Januar 2013): Israelisch-palästinensische Verhandlungen seit 1991. Eine spieltheoretische Analyse.
Timm Peter Schöneberger (Dezember 2012): Von der Scheckbuchdiplomatie im Zweiten Golfkrieg zum Kampfeinsatz im Kosovo. Eine Zwei-Ebenen-Analyse der sukzessiven Erweiterung des Handlungsspielraums der Bundesregierung zur Entsendung deutscher Soldaten in out-of-area-Einsätze in den neunziger Jahren.
Robert Schütte (Oktober 2012):Civilian Protection in Armed Conflits: Evolution, Challenges and Implementation.
Ibrahim Ahmadov (September 2012): Entstehung der neuen politischen Akteure im globalen Kommunikationsraum.
Rufai Karakaya (Juni 2012):Integrationsprobleme türkischer Migranten in Deutschland.
Christina Wanke (Mai 2012): Die Darstellung Afghanistans in den Hauptnachrichtensendungen der ARD und des ZDF. Eine Struktur- und Inhaltsanalyse der Nachrichten im Zeitraum von Januar 2009 bis April 2010.
Maxim-Karl Baer (Oktober 2011): Are international companies part of Global Governance? An empirical analysis of culture as a determinant of top-management behaviour in German and French firms.
Mischa Hansel (September 2011): Internationale Beziehungen im Cyberspace: Macht, Institutionen und Wahrnehmung.
Tillmann Höntzsch (September 2011): Eine Analyse der deutschen Afghanistan-Strategie.
Hui-Ling Huang (Mai 2011): Die Beziehungen zwischen der EU und der VR China nach dem Ost-West-Konflikt.
Bettina Schorr (Mai 2011): Mobilisierung, Protest und Strategien in Aktion. Die Protestwelle in Bolivien 2000-2005 und ihre politischen Folgen.
Alexander Höse (April 2011): Die Bedeutung Europas in der Außenpolitik der USA seit dem Ende des Ost-West-Konflikts. Salienz und Europabilder in der amerikanischen Exekutive und Legislative.

Andreas Sommeregger (Februar 2011): Soft Power und Religion. Der Heilige Stuhl in den internationalen Beziehungen.
Nataliya Esakova (Februar 2011): European Energy Security. Analysing the EU-Russia Energy Security regime in terms of interdependence theory.
Susann Heinecke (Februar 2011): Die deutsche Russlandpolitik 1991-2005. Entwicklungen und gesellschaftliche Einflüsse in außenpolitischen Entscheidungsprozessen.
Jan Stöber (Dezember 2010): Contingency Contracting. Aspekte ziviler Leistungserbringung im militärischen Einsatzgebiet – Ein strukturierter Vergleich der Ansätze von Vorreitern und Nachzüglern im Zeitraum 2003 bis 2008.
Luis-Martin Krämer (Oktober 2010): Die Energiesicherheit Europas in Bezug auf Erdgas und die Auswirkungen einer Kartellbildung im Gassektor.
Caroline Mükusch (Oktober 2010): Inwieweit ist das Konzept Vernetzter Sicherheit dazu geeignet, den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen im Bereich deutscher Energiesicherheit zu entsprechen und diese zu bewältigen?
Anatol Adam (Juni 2010): Die Organisation der brasilianischen Grenzsicherheitspolitik: Ein transaktionskostenökonomische Analyse.
Rasmus Beckmann (Mai 2010): Clausewitz trifft Luhmann ? Eine systemtheoretische Interpretation von Clausewitz Handlungstheorie.
Matthias Sachs (März 2010): Sozialdemokratie im Wandel. Die Neustrukturierung sozialdemokratischer Programmatik im internationalen Vergleich.
Anna Daun (Oktober 2009): Auge um Auge? Intelligence-Kooperation in den deutsch-amerikanischen Beziehungen.
Johann Schmid (Juni 2009): Clausewitz und die "stärkere Form des Kriegführens". Die Dialektik von Angriff und Verteidigung.
Wiebke Schröder (Mai 2009): Analyse wirtschaftlicher Präferenz- und Interessenbildung bezüglich der USA und der VR China in den Jahren 1997-2006 am Beispiel ausgewählter Konzerne und Bedeutung für die deutsche Außenpolitik.
Henrike Viehrig (Mai 2009): Die militärischen Auslandseinsätze europäischer Staaten 2000-2006. Eine Analyse innerstaatlicher und internationaler Erklärungsfaktoren.

Jörg Waber (April 2009): Kognitive Schemata und ihr Einfluss auf die Vermittlung präsidialer Meinungen über Fremdstaaten an die Bevölkerung. Die brasilianischen Präsidenten und ihre Fähigkeit, Einstellungen an die Öffentliche Meinung zu den Einstellungsobjekten USA und BRD zwischen 1995 und 2006 zu übertragen.
Daniel Ostrowski (August 2008): Die Public Diplomacy der deutschen Auslandsvertretungen weltweit.
Martin Quack (August 2008): Ziviler Friedensdienst ? exemplarische Wirkungsanalysen.
Stefanie Wilson (Mai 2008): NATO's War over Kosovo 1999? The Legitimization of an Unauthorized War.
Didier Tchoffo Djoumessi (Mai 2008): The Political Impacts of the Sino-U.S. Oil Competition in Africa: An International Political Explanation of the Resource Curse in African Petro-States.
David Egner (April 2008): Die Ordnung des Handelns. Eine Untersuchung zur Phänomenologie und Dynamik des Politischen.
Kai Oppermann (Mai 2007): Eine theoretische Grundlegung des Zwei-Ebenen-Ansatzes: die Operationalisierung innerstaatlicher win-sets auf der Basis der principal-agent-Theorie mit Fallstudien zur Europa-politik von New Labour.
John Akude (Mai 2007): A Political Economy of Bad Governance. Underdevelopment and State Collapse in Africa: The Dynamics of the West African Conflict.
Daria Dylla (Mai 2007): Eine ökonomische Analyse der (Medien-)Demokratie. Die Maximierung der Wählerstimmen als Ursache des Zustandekommens von politischen Entscheidungen.
Sung Bok Cho (April 2007): Die Außen- und Sicherheitspolitik der USA seit dem Ende des Ost-West-Konflikts und die Nuklearpolitik Nordkoreas.
Gurban Alakbarov (März 2007): Die Energieressourcen der kaspischen Region und ihre Auswirkungen auf die Energiesicherheit der Europäischen Union.
Lars Johannes Gerdes (März 2007): Auswirkungen regionaler Konflikte außerhalb der EU auf die innere Sicherheit Deutschlands. Eine Untersuchung neuer Sicherheitsparameter am Beispiel der Entwicklung der Organisierten Kriminalität in Deutschland zur Zeit der Konflikte im ehemaligen Jugoslawien.
Daniel Lambach (September 2006): Staatszerfall und regionale Sicherheit.
Fu-chang Chang (Januar 2006): Autonomie und Allianz. EU statt NATO für die Europäische Sicherheit?